Technik, Tipps und Tricks!

Elektronische Geräte wie Smartphone, MP3 Player oder Spielekonsolen sind immer kürzer im Gebrauch. Und das liegt nicht an der Halbwertzeit sondern vielmehr an dem Wunsch stets das neuste Modell zu haben. Daher liegen in heimischen Schubläden, Kellern und Dachböden in deutschen Haushalten unzählige ungenutzte Geräte. Und genau diese haben einen nicht zu unterschätzenden finanziellen Wert. Sind diese noch gut in Schuss, lassen sie sich schnell zu Bargeld umsetzen, um die Urlaubskasse aufzufüllen. Eine Finanzspritze für den lang ersehnten Ausflug ans Mittelmeer oder für das Wochenende an der Küste kommt vielen gerade recht. Vor allem ungeahnte Sammlerobjekte können zu wahrem Reichtum führen. Erst- und zweitauflagen zum Beispiel vom iPod des Herstellers Apple wechselten über des Herstellers Apple wechselten über ein Auktionshaus bereits im fünfstelligen Bereich den Besitzer. Doch auch andere Geräte wie alte Spielekonsolen, bringen mittlerweile einen höheren Gebrauchtverkaufspreis im Vergleich zum teils niedrigeren Anschaffungspreis. Die sogenannten Vintage-Konsolen haben für viele Liebhaber ein besonderes Flair und lassen sich in bare Münze verwandeln. Auch Sonder- und Klassikeditionen bestimmter Hersteller und Produkte erhalten heute einen hohen Widerverkaufswert und werden auf den gängigen Auktionsplattformen für viel Geld gehandelt. Sollte man sogar ein besonderes Stück im Originalverpackten Zustand sein Eigen nennen, stehen mit etwas Glück die Chancen für einen Mehrstelligen Betrag nicht schlecht. Das Bremer Unternehmen „mySWOOOP“ empfiehlt, einfach alle längst verstaubten und nicht mehr genutzten Geräte gesammelt oder sukzessive zu verkaufen. Ein befreiendes Entrümpeln der eigenen vier Wände und Zusammentragen der alten Handys, Spielekonsolen und Tablets lohnt sich also gleich doppelt. Das Bremer Unternehmen „mySWOOOP“ empfiehlt, einfach alle längst verstaubten und nicht mehr genutzten Geräte gesammelt oder sukzessive zu verkaufen. Ein befreiendes Entrümpeln der eigenen vier Wände und Zusammentragen der alten Handys, Spielekonsolen und Tablets lohnt sich also gleich doppelt. Ob seltene Geräte mit Kultfaktor oder auch gängige Produkte wie DVD Player, Digitalkameras, Receiver oder Anlagen – das „Entschlacken“ des Eigenheims fördert meist kleine schlummernde Vermögen ans Tageslicht und führt die alten ausgedienten Geräte einem neuen Lebenszyklus zu. Das schont somit letzten Endes nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Zurück zur Artikelübersicht
08. Juni 2016
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit den Nutzungsbedingungen von DISQUS einverstanden