Kameras - welche passt zu mir?

Die Auswahl an Digitalkameras nimmt gefühlt fast täglich zu und erweist sich als recht unübersichtlich. Doch was steckt hinter den Begriffen Digitalkamera, Spiegelreflexkamera, Kompaktkamera und Bridgekamera? Und welche passt zu mir und meinen Zwecken?

Mit sogenannten Kompakt-, Bridge-, System- und Spiegelreflexkameras und mittlerweile auch dem Smartphone stehen ganz unterschiedliche Modellarten zur Auswahl, die verschiedene Vorzüge und Nachteile mit sich bringen.

Du findest im Folgenden eine Übersicht, wie sich die vielen verschiedenen Kameras voneinander unterscheiden und für welchen Zweck sie am besten geeignet sind.

Kompaktkamera

Die kleinen Digitalkameras mit optischem Zoom überzeugen dank umfangreicher Ausstattung und nicht all zu hohem Anschaffungspreis. Je nach Anspruch kann man hier bereits mit wenig Geld fantastische Aufnahmen machen. Mit dem Aufkommen des Smartphones hat sich das Angebot jedoch deutlich verkleinert. Im Trend liegen derzeit eher hochwertige Kompaktkameras mit vielen Zusatzfeatures und solider Haptik.

Smartphone

Vor allem aktuelle Smartphone-Modelle verfügen über sehr hochwertige Linsen und spannende Apps, welche die Aufnahmen im Handumdrehen zu kleinen Kunstwerken avancieren. Kreativer Nachbearbeitung ist hier kaum eine Grenze gesetzt und macht vor allem Hobbyfotografen Spaß. Vor allem der digitale Zoom bringt hier gewisse Einschränkungen mit sich, die jedoch durch Aufsatzobjektive wie Fish-Eye wettgemacht werden.

Bridgekamera

Hier spricht man von einer Brückentechnologie, da sowohl die Attribute von einer Kompakt- als eben auch einer Spiegelreflexkamera zusammenfinden. Genau dieser Mix bringt erstaunliche Vorzüge zu Tage. Der hohe Brennweitenbereich überzeugt hier einerseits, erfordert aber auch bei zoomintensiven Aufnahmen ein stabilisierendes Stativ. Bildqualität und in der Regel auch Bedienkomfort gehen hier Hand in Hand.

Systemkamera

Systemkameras verfügen über Wechselobjektive und spezielle Sensoren, die sie beinahe in die Liga der Spiegelreflexkameras hebt. Dank dieser Bildsensoren gelingen sehr hochwertige Aufnahmen mit hervorragender Bildqualität. Auswechselbare Objektive ermöglichen eine kreative Nutzung bei guten Modelleigenschaften. Hobby- und Profifotografen lassen sich ebenfalls vom leichten Gewicht überzeugen.

Spiegelreflexkamera

In der Regel stehen Spiegelreflexkameras für eine besonders hohe Bildqualität. Kompakt- und Bridgekameras halten da meist nicht mit und müssen sich, im Verhältnis gesehen, mit schlechteren Aufnahmen zufriedengeben. Durch unterschiedliche Wechselobjektive stehen der Kreativität und Aufrüstung kaum Grenzen entgegen. Hohe Brennweiten, Weitwinkel oder auch Rundumblick garantieren nicht aufhörenden Kameraspaß, der jedoch auch seinen Preis hat.


Bei Fragen rund um Modelleigenschaften und welches Modell zu den individuellen Bedürfnissen passt, steht das mySWOOOP Team in den Stores in Bremen Nord und Bremen Mitte am Hauptbahnhof oder online unter www.myswooop.de zur Verfügung.
 

 

Zurück zur Artikelübersicht
16. Dezember 2016
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit den Nutzungsbedingungen von DISQUS einverstanden