Tierische Apps für Haustier und Besitzer

Haustiere müssen körperlich und geistig gefordert werden, aber auch ab und zu alleine zu Hause bleiben. Apps sollen Haustierbesitzern dabei helfen, sich im Alltag bestens um ihren geliebten Vierbeiner kümmern zu können.

Apps dieser Art gibt es zur Genüge. Doch welche Apps schaffen für Haustier und Herrchen einen tatsächlichen Mehrwert und sorgen für ein besseres Empfinden der geliebten Vierbeiner?

myDog365

myDog365 ist eine Trainings-App für Hundebesitzer. Über Videoanleitungen erklären zertifizierte Hundetrainer Schritt für Schritt und leicht verständlich, wie Herrchen und Frauchen ihrem Vierbeiner verschiedene Tricks & Kommandos beibringen können. Der Gedanke hinter der App ist, dass Hundebesitzer durch verschiedene 10-minütige Tages-Aufgaben Abwechslung in den Alltag ihres Hundes bringen, um ihn geistig und körperlich zu fordern.

Petcube Haustierkamera

Mit der Petcube Haustierkamera können Tierbesitzer sehen, was ihr kleiner Vierbeiner ausfrisst, wenn er alleine zu Hause ist. In dem Petcube versteckt sich eine Kamera, ein Lautsprecher und ein Mikrofon. Mit der App verbunden, können Haustierbesitzer auf dem Smartphone ihr Haustier im Auge behalten, über das Mikrofon mit ihnen kommunizieren und ggf. eingreifen, wenn die Katze aus Langeweile das Sofa zerkratzt oder der Hund den Postboten anbellt. Zudem kann der Vierbeiner über einen integrierten Laserpointer aus der Ferne nach Lust und Laune beschäftigt werden.

VetFinder

Geht es dem geliebten Vierbeiner schlecht, muss schnell ein Tierarzt her. Ist man gerade in eine neue Stadt gezogen oder im Urlaub, ist es häufig nicht leicht, den geeigneten Spezialisten in der Nähe zu finden. Hier soll die App Vetfinder helfen. Über die eigene Position ermittelt die App alle Tierarzt-Praxen und Kliniken in der Nähe. Auf einer Karte werden dann die gefundenen Praxen inkl. wichtiger Angaben wie Telefonnummer oder Homepage aufgeführt. Das jeweilige Fachgebiet können Tierbesitzer vorab in den Einstellungen festlegen.

Tractive GPS

Neigen Hund oder Katze dazu auszubüxen, soll die Tractive GPS App helfen. Über das dazugehörige Tractive GPS Ortungsgerät können Tierbesitzer ihr Haustier in Echtzeit verfolgen. Das Ortungsgerät ist klein und leicht und kann problemlos am Halsband des Vierbeiners befestigt werden. Verbunden mit dem Smartphone zeigt die App den genauen Standort des Haustieres an. Der Besitzer hat zusätzlich die Möglichkeit einen virtuellen Zaun einzurichten. Sobald das Tier diese Grenze überschreitet, wird der Besitzer benachrichtigt.

 

Selbstverständlich ist die Auswahl an tierischen Apps riesig. Alle hier vorgestellten Apps sind kostenlos und erhältlich für Android und iOS Betriebssysteme. Lediglich für die Apps „Petcube Haustierkamera“ und „Tractive GPS“ ist es erforderlich, das dazugehörige Gerät zu kaufen.

Zurück zur Artikelübersicht
05. Juli 2017
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit den Nutzungsbedingungen von DISQUS einverstanden